Leitbild

Leitbild

Das Kind steht als Gesamtpersönlichkeit mit seiner Einzigartigkeit im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Der Schwerpunkt liegt darauf, die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Kindes durch aktive Beobachtung zu erkennen. Wir nehmen seine Stärken ernst und gehen darauf ein, um so seine individuellen Entwicklungsschritte zu begleiten und zu unterstützen.

Wir setzen uns mit der Lebenssituation jedes einzelnen Kindes auseinander und akzeptieren seine Bedürfnisse nach Angenommen sein, Bestätigung, persönlicher Zuwendung und Geborgenheit.

Unsere pädagogischen Ziele Selbstbestimmung, Solidarität und Kompetenz orientieren sich an den demokratischen Grundwerten und gesellschaftlichen Entwicklungen. Das vermitteln altersangemessener Umwelt- und Sozialerfahrungen, Bezugs- und Orientierungsmöglichkeiten ist uns wichtig. Wir fördern die vielfältigen Kreativitäts- und Ausdruckmöglichkeiten der Kinder im ganzheitlichen Sinne, räumen ihnen geeignete Mitbestimmungsmöglichkeiten ein und beteiligen sie bewusst an der Gestaltung des Kindertagesstättenlebens.


Unser pädagogisches Leitbild orientiert sich an den kindlichen Grundbedürfnissen, die von elementarer Bedeutung für die ersten Lebensjahre sind:

  • Das Bedürfnis nach Geborgenheit, emotionaler Sicherheit, Bindung und Pflege
  • Das Bedürfnis, Neugierde spielerisch auszuleben, die Welt zu erforschen, zu begreifen und zu verstehen
  • Das Bedürfnis, Gemeinsamkeit zu erleben und Erfahrungen miteinander zu teilen

Unser Ziel ist es, die Kinder nach besten Kräften zu unterstützen, sich zu selbstbewussten, sozial-emotional kompetenten, lebensbejahenden, lernfreudigen und fröhlichen Persönlichkeiten zu entwickeln. Dabei ist es unser Anspruch, frühkindliche Bildungs-, Reifungs- und Lernprozesse optimal zu fördern und zu gestalten.

Wir verfolgen ein „teiloffenes Konzept“. Der vertraute Rahmen eines Gruppenraumes mit pädagogischen Fachkräften als feste Bezugspersonen ermöglicht Bindungen und Beziehungen, die die Kinder befähigen, den schützenden Raum zu verlassen und das ganze Haus mit ihren unterschiedlichen Bildungsräumen zu nutzen.

Die Pädagogik orientiert sich hauptsächlich an unserer Konzeption und an den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz.

Der Situationsorientierte Ansatz beschreibt am besten unsere pädagogische Haltung.

Die Gestaltung des Alltags orientiert sich an der Projektarbeit. In unsere Projekte bringen sich Klein und Groß mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen ein.


Wir möchten:

  • Die Lebensereignisse und Lebenssituationen von Kindern aufgreifen, nachvollziehen, verstehen und gemeinsam aufarbeiten
  • Erfahrungshorizonte vergrößern
  • Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Solidarität stärken
  • Vernetzungen schaffen zwischen Situationen im Kindergarten und außerhalb


Nach dem Grundsatz „Hilf mir, es selbst zu tun...“ unterstützen wir die Kinder gezielt dabei, gemäß ihrem eigenen Rhythmus und ihrer Besonderheit, wichtige Entwicklungsschritte zu vollziehen und elementare Lernerfahrungen zu machen. Vor diesem Hintergrund setzen wir unsere pädagogischen Schwerpunkte entwicklungs- und situationsbezogen um.